Was ist bei der Gefährdungsanalyse Geldwäsche im Handel von Luxusgüter zu beachten? Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung haben erhebliche Auswirkungen. Sie können nicht nur den Ruf und die Solidität von Unternehmen nachhaltig schädigen, die für kriminelle Aktivitäten missbraucht werden, sondern auch erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden anrichten.

 

Gefährdungsanalyse Geldwäsche im Handel mit Luxusgüter

 

Gefährdungsanalyse Geldwäsche im Handel mit Luxusgüter

Das Geldwäschegesetz erfasst den Nichtfinanzsektor und Finanzunternehmen. Hierzu zählen Güterhändler (Personen, die gewerblich mit Gütern handeln), Finanzunternehmen im Sinne des § 1 Absatz 3 des Kreditwesengesetzes, Versicherungsvermittler (soweit sie Lebensversicherungen oder Dienstleistungen mit Anlagezweck vermitteln), mit Ausnahme der gemäß § 34d Absatz 3 oder Absatz 4 der Gewerbeordnung tätigen Versicherungsvermittler, Rechtsdienstleister (nicht verkammerte Rechtsbeistände und registrierte Personen gem.§ 10 des Rechtsdienstleistungsgesetzes, wenn sie für Mandanten bestimmte Geschäfte planen und durchführen), Dienstleister für Gesellschaften und Treuhandvermögen oder Treuhänder wenn sie bestimmte Dienstleistungen erbringen (z. B. Vorratsgesellschaften anbieten) und Immobilienmakler.

 

Wichtigsten Funktionen auf einen Blick – Gefährdungsanalyse Geldwäsche im Handel mit Luxusgüter

  • Übersicht der unternehmensspezifischen Risiken
  • Automatische Berechnung der Risikoindikatoren in Ihrem Unternehmen
  • Individuelle Risikoeinschätzung
  • Institutsspezifische Risikobewertung
  • Automatische Berechnung des eigenen Bedarfs an Kontroll- und Überwachungshandlungen
  • Geeignete Präventionsmaßnahmen abgestimmt auf Ihr Unternehmen
  • Mehrjährige Planung

MaRisk Compliance Tool-Instrument-Software

Hier können Sie die Gefährdungsanalyse Geldwäsche anfordern.

Wenn Sie Interesse an weiteren Tools haben, dann klicken sie bitte hier, oder kontaktieren Sie uns unter:

Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-100

Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 299

E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Gefährdungsanalyse Geldwäsche – prüfungssichere Dokumentation im Handel mit Luxusgüter

Die Einschätzung der Risikosituation mit Hilfe des S&P-Tools – Gefährdungsanalye dient als Grundlage für die prüfungssichere Dokumentation der Risikosituation Ihres Unternehmens in der jährlichen Gefährdungsanalyse.

Einen Überblick über die aufsichtsrechlichen Anforderungen sowie über die inhaltliche Ausgestaltung erhalten Sie in dem Seminar „Gefährdungsanalyse“ des S&P Unternehmerforums.

 

Gefährdungsanalyse in der Geldwäsche-Prävention – prüfungssichere Bewertung der Geldwäsche-Risiken im Handel mit Luxusgüter

Für eine funktionierende Geldwäscheprävention ist eine fundierte Gefährdungsanalyse unersetzlich. Von Schulz & Partner erhalten Sie sichere Lösungen zur Risikobewertung und -dokumentation mit Hilfe des S&P-Tools Gefährdungsanalyse Geldwäsche.

Die Relevanz des Themas Geldwäsche hat sich in den letzten Jahren weiter verschärft. Geldwäschebeauftragte müssen immer mehr Geldwäsche-Delikte aufdecken und abwehren.
Durch eine fehlerhaft erstellte Gefährdungsanalyse oder nicht angemessener Research- und Monitoringmaßnahmen können Risikoquellen entstehen. Dadurch kann das Unternehmen leicht für Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder für betrügerische Handlungen missbraucht werden. Aufsichtsrechtliche Folgen sowie Reputationsrisiken sind die Folge. Eindeutige und vollständige Arbeitsanweisungen, interne Grundsätze und Verfahren sowie die regelmäßige Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter spielen in der Geldwäscheprävention eine wichtige Rolle.

 

Gefährdungsanalyse Geldwäsche im Handel mit Luxusgüter

Zur Erkennung der Risiken durch Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder betrügerischer Handlungen muss die individuelle Risikostruktur des Unternehmens ermittelt werden. Ein entscheidender Faktor ist die richtige und  vollständige Erfassung der Risikosituation.

Um das Gefährdungspotenzial zu bestimmen, sind folgende Risiken zu ermitteln:

1. Kundenbezogene Risiken

2. Produkt- und Transaktionsrisiken

3. Risiken der Vertriebswege

4.  Länderrisiken

5. sonstige Risiken

Für die direkte und prüfungssichere Umsetzung der Anforderungen an eine Gefährdungsanalyse haben wir für Sie das „S&P-Tool – Gefährdungsanalyse“ entwickelt. Mit dem excel-basierten Tool haben Sie die Möglichkeit die Risikoarten unternehmensspezifisch einzuschätzen.

Dafür werden die Risikoarten mit einer gezielten Risikobeschreibung und -bewertung in drei Risikoklassen (hoch – mittel – gering) eingeteilt. Je nach Risikogruppe sind Präventions- und Sicherungsmaßnahmen einzuleiten bzw. zu prüfen. Entsprechende Empfehlungen zur Geldwäsche-Prävention können auf den Vorgaben der 5.EU Geldwäsche-Richtlinie aufgebaut werden. Eine Übersicht zu den möglichen Präventionsmaßnahmen können Sie gerne bei Schulz & Partner anfordern.

Gefährdungsanalyse Geldwäsche im Handel mit Luxusgüter