Identity Management – Prüfung durch Bankenaufsicht

Identity Management – Prüfung durch Bankenaufsicht Die neuen MaRisk führen auch zu strengen Vorgaben für das laufende Berechtigungsmanagement. Die wesentlichen Regelungen für das Benutzerberechtigungsmanagement ergeben sich aus den Anforderungen nach AT 4.3.1 Tz. 2, AT 7.2 Tz. 2, BTO Tz. 9

Internes Kontrollsystem bei Auslagerungen – Prüfung in der Praxis

Internes Kontrollsystem bei Auslagerungen – Prüfung in der Praxis – Projekt Dienstleiterbezogenes Internes Kontrollsystem Unternehmen lagern häufig eine oder mehrere betriebliche Funktionen, z.B. die Personalabrechnung oder das gesamte Rechenzentrum, auf andere Unternehmen aus (Dienstleistungsunternehmen). Das in diesen ausgelagerten Funktionen enthaltene interne

Vorladung als Geldwäschebeauftragter – Was nun?

Vorladung als Geldwäschebeauftragter – Was nun? Sind Sie auf externe Prüfungen und Ermittlungen vorbreitet? Basisseminar – S&P Seminar buchen – Produkt-Nr. L13   Ihr Nutzen – Lernziele des Seminars: Top vorbereitet auf die Geldwäscheprüfung der Aufsichtsbehörden Rechtssicheres Verhalten bei Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität Ermittlungs- und Strafverfahren: Was

31b AO – Mitteilungspflicht zu Geldwäscheprävention

31b AO – Mitteilungspflicht zu Geldwäscheprävention -Abgabenordnung (AO) § 31b Mitteilungen zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung §31b AO ist anwendbar, wenn es einem der folgenden Ziele dient: Durchführung eines Strafverfahrens wegen Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung nach § 1 Absatz 1